Ein Polizeieinsatz endet tödlich

Mannheim, 3.5.2022: Ein Polizeieinsatz endet tödlich, weil das berüchtigte Zentralinstitut für Seelische Gesundheit ZI den Betroffenen psychiatrisch verleumdet und ihm die Polizei auf den Hals gehetzt hat, siehe: https://www.swr3.de/aktuell/nachrichten/mannheim-mann-stirbt-nach-polizeikontrolle-100.html

Zitat:
Ein Arzt des Zentralinstituts für Seelische Gesundheit (ZI) in Mannheim hatte am Montag die Polizei gerufen, weil ein Patient möglicherweise Hilfe brauche. Daraufhin machten sich zwei Polizisten auf die Suche nach dem 47-Jährigen. Sie entdeckten ihn in der Innenstadt in der Nähe des Marktplatzes. Laut dem Landeskriminalamt (LKA) hat er sich gegen die Kontrolle gewehrt und ist daraufhin überwältigt worden.
[Das ZI liefert den Vorwand für den vollkommenen Polizei-Terrorstaat, weil jeder immer möglicherweise Hilfe braucht]

Wie der Betroffene umgebracht wurde, ist in diesem Video dokumentiert: https://www.youtube.com/watch?v=mERxmllS3hc

ZI ist zu übersetzen als Zentrales Folter Institut zur Missachtung der Menschenrechte, bewiesen durch den Briefwechsel dessen Initiators Prof. Häfner mit Prof. Narr, siehe:  https://www.die-bpe.de/Antwort-Narr.htm
Übrigens war Prof. Andreas Heinz Oberarzt am ZI, bevor er 2002 zum Leiter der Psychiatrie der Charité berufen und in den Jahren 2020 und 2021 ein ausgesprochen heuchlerischer DGPPN Präsident wurde.

Schlagwörter: