3 Kurznachrichten

zwangTypisch Psychiatrie: Wegsperren geht immer
Eine Frau aus Long Island bei New York wurde 8 Tage in einer Psychiatrie eingesperrt, weil sie behauptete, dass Präsident Obama ihre Twitternachrichten abrufen würde – obwohl er (bzw. seine Profis dafür) genau das tatsächlich taten.
Also die typisch psychiatrische Schutzhaft wegen angeblicher „Gefährlichkeit für sich oder andere“. Siehe die Geschichte in Englisch hier, oder ausführlich hier.

—————————————————————-

Das Genfer UN-Komitee zur Behindertenrechtskonvention berät zum ersten mal einen sog. „Staatenbericht“ über die BRD. Die Eingabe „Please condemn Germany as a human rights criminal“, die der BPE und die-BPE dafür gemacht haben, ist hier nachzulesen.
Heute von 15-18 Uhr und morgen von 10-13 Uhr sowie am Dienstag 31.03. von 19:00 – 21:00 Uhr kann der öffentliche Teil davon hier per Internetvideo live verfolgt werden: http://www.treatybodywebcast.org
—————————————————————
R.A Volker Loeschner halt am Dienstag 31.3. von 19-21 Uhr einen Vortrag über:
Ärztliche Zwangsmaßnahmen und Freiheitsentziehung
Veranstalter: Otto Berg Bestattungen, Residenzstraße 68, 13409 Berlin,
Eintritt: kostenlos, um Sitzplatzreservierung Telefon 030-40101231 wird gebeten, siehe auch hier.