Tag-Archiv: Zwangsbehandlungsgesetz

Gutachten: Pharma-Absatz-Förder-Gesetz unvereinbar mit dem Grundgesetz

Rechtsanwalt Thomas Saschenbrecker hat auf seiner Website ein umfangreiches Rechtsgutachten veröffentlicht, in dem die Unvereinbarkeit des Gesetzentwurfs zur Zwangsbehandlung (Drs. 17/11513, aka „Pharmaabsatzförderungsgesetz“) mit dem Grundgesetz nachgewiesen wird: http://www.psychiatrierecht.de/stellungnahme_1906_bgb.htm Wenn Abgeordnete des Bundestages trotzdem diesem Gesetzentwurf zustimmen sollten, sind sie Rechtsbrecher, weil sie sich wissentlich und willentlich am Grundgesetz vergehen, um das Verbrechen einer gewaltsamen Körperverletzung begehen zu […]

Opposition stoppt Hau-Ruck-Verfahren in Sachen Pharmaabsatzförderungsgesetz

Das ursprünglich vorgesehene parlamentarische Schnellverfahren zur Legalisierung von psychiatrischen Zwangsbehandlungen ist offensichtlich vom Tisch. Dazu schreibt der Berichterstatter der Fraktion DIE LINKE im Rechtsauschuss des Bundestags, Jörn Wunderlich, am 23.11.2012 in einer Pressemitteilung: Opposition stoppt Hau-Ruck-Verfahren in Sachen Zwangsbehandlung „Nachdem verhindert wurde, dass die Koalitionsfraktionen die Zwangsbehandlung als Anhängsel an ein anderes Gesetzgebungsverfahren ohne erste Lesung […]

Ex-BGH-Richter: Bundestag regelmäßig bloße „Abnickmaschine“

Wolfgang Nešković, bis zu seiner Wahl zum Abgeordneten im Bundestag Richter am Bundesgerichtshof, hat heute die folgende Presseerklärung veröffentlicht. Er nimmt Stellung zum erst gestern als Drucksache 17/11513 bekannt gewordenen Gesetzentwurf der CDU/FDP-Fraktionen: „Der Deutsche Bundestag erweist sich regelmäßig als bloße „Abnickmaschine“. Selbst Gesetzentwürfe, die schwerste Grundrechtseingriffe enthalten, werden vom Parlament einfach abgenickt, ohne dass […]

Zwangsbefürworterin Merk verantwortlich für bayerischen Psychiatrie-Justizskandal

Ausgerechnet die bayerische Justizministerin Merk, die besonders laut für Zwangsbehandlung hetzt und gehetzt hat, hat einen Psychiatrie-Justizskandal zu verantworten: In einem internen Untersuchungsbericht der HypoVereinsbank werden die Aussagen von Gustl Mollath, der wegen angeblichen „gefährlichen Wahns“ seit 6 Jahren in der Forensik einsitzt, belegt. Report Baden Baden berichtete in der ARD am Dienstag, 13.11.2012, 21.45 […]

Behindertenbeauftragter der Bundesregierung: Zwangsbehandlung nicht geeignet für ein parlamentarisches Schnellverfahren

Sogar der Behindertenbeauftragte der Bundesregierung, Hubert Hüppe, hat sich jetzt entschlossen, ein Wattebäuschchen zu werfen. Seine Erklärung gegen das skandalöse Schnellverfahren zur Einführung von Zwangsbehandlungen: Fachausschuss Freiheitsrechte beim Behindertenbeauftragten fordert Anhörung Betroffener zu ärztlichen Zwangsmaßnahmen Ausgabejahr 2012 Erscheinungsdatum 19.11.2012 Der Fachausschuss Freiheitsrechte des Inklusionsbeirats beim Beauftragten der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen will, dass […]

SPIEGEL ONLINE: Politiker übergehen die Betroffenen

Inzwischen ist auf Spiegel-Online die erste kritische Berichterstattung zu dem Skandal um die Einführung eines Zwangsbehandlungsgesetzes erschienen: Zwangsbehandlung: Politiker übergehen die Betroffenen Wann dürfen Ärzte psychisch Kranke oder geistig Behinderte gegen ihren Willen behandeln? Bisher fehlte eine eindeutige Antwort darauf, jetzt liegt ein Gesetzesentwurf dazu vor. Dabei hat die Politik jedoch einen entscheidenden Punkt ausgelassen: die Betroffenen […]

Existentielle Selbstbestimmung und Rechtssicherheit der Bürger werden bedroht

Die Autoren der folgenden Erklärung, Prof. Wolf-Dieter Narr und die Rechtsanwälte Dr. David Scheider-Addae-Mensah, Thomas Saschenbrecker und Dr. Eckart Wähner, haben uns diese zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Diese Erklärung und eine mit ausführlichen Erläuterungen versehene Stellungnahme der vier Autoren ist hier veröffentlicht: http://www.die-bpe.de/selbstbestimmung_bedroht

Zwangsbehandlungsgesetz: So soll es durchgepeitscht werden

Auch wenn nicht mehr wie bisher davon auszugehen ist, dass das „Pharma-Absatz-Föderungs-Gesetz“ zur gesetzlichen Regelung psychiatrischer Zwangsbehandlungen, im „Omnibusverfahren“, sondern als eigenständiges Gesetzgebungsverfahren durchgeführt wird: am Zeitplan wird nicht gerüttelt und auch das verdeckte Vorgehen wird beibehalten. So sieht nach unseren Informationen der von Bundesjustizministerin Sabine „Tarnkappenbomber“ Leutheusser-Schnarrenberger ausgeheckte Plan aus: 22.11.: Der zunächst als „Formulierungshilfe“ bekannt […]

Zwangsbehandlungsgesetz: Experten aus der Praxis sehen keine Notwendigkeit

Nachdem  die Zwangsbehandlungs schon monatelang illegal und verboten  ist, äußern sich nun Experten aus der Praxis zu den Folgen und bestätigen damit das, was denen, die es wissen wollten, schon lange bekannt war, von Psychiaterverbänden, Politikern und Medien jedoch bis heute verschwiegen bzw. das Gegenteil als die Wahrheit dargestellt wird: der Verzicht auf einen brutalen Eingriff […]

„Ruck-Zuck“ statt „Hau-Ruck“: Zwangsbehandlungsgesetz soll am 29. November verabschiedet werden

Psychiatrische Zwangsbehandung in einem Gesetzesverfahren zu regeln, das sich mit der „internationale(n) Geltendmachung der Unterhaltsansprüche von Kindern und anderen Familienangehörigen sowie zur Änderung von Vorschriften auf dem Gebiet des internationalen Unterhaltsverfahrensrechts“ befasst, war der Justizministerin Sabine „Tarnkappenbomber“ Leutheusser-Schnarrenberger wie es scheint wohl doch zu offensichtlich fadenscheinig und angreifbar. (Vielleicht hatte ihr auch der unangenehme Empfang […]