Ein weiterer Nagel am Sarg der Scheinwissenschaft Psychiatrie

befreiungEine besonders erfreuliche Nachricht: Thomas Insel, der Direktor des National Institut for Mental Health läßt seinen Worten, mit denen er am 29.4.2013 den ganzen psychiatrischen Diagnonsens für ungültig erklärt hat, nun Taten folgen: Ohne Nachweis biologischer Ursachen dafür, wie irgendwelche Drogen psychiatrisch wirken, gibt´s von ihm keine Forschungsgelder mehr (immerhin 100 Mio US$ jährlich), siehe Bericht in Nature.

Die Pharmaindustrie will auch nix mehr investieren. So wird der Psychiatrie-„Forschung“ die Luft abgeschnürt, weil es ein grundlegender Kathegorienfehler ist, wenn man Gründe für menschliches Denken, Fühlen und Handeln versucht täuschend als hirnorganische bzw. neuronale Ursachenketten zu verkaufen, siehe auch: Die Antwort auf die Leib-Seele Frage als wesentliches Mittel zur sozialen Kontrolle und Unterdrückung

Merke: Menschen können aus denselben Gründen das Verschiedenste, ja sogar Gegensätzliche, tun, und sie können aus den unterschiedlichsten Gründen dasselbe tun.

Schlagwörter:

,